lehrer-job - Schnellsuche

Jobangebote Nachhilfelehrer

Ob nebenbei oder als Hauptberuf, mit einschlägiger Ausbildung oder einem selbst gesammelten Erfahrungs- und Wissensschatz: Gute Nachhilfelehrer und - Lehrerinnen sind enorm gefragt. Mit ihrer Unterstützung werden Wissenslücken aufgeholt und Klausuren erfolgreich bestanden. Dabei muss man nicht unbedingt ein Pädagogikstudium absolviert haben oder gar selbst Lehrer/-in sein, um sinnvollen Nachhilfeunterricht zu geben. Auch Studierende oder ältere Schülerinnen und Schüler können perfekte Lehrkräfte sein - gerade weil sie fachlich und alterstechnisch noch so nah an ihren Nachhilfeschülern dran sind. Das sorgt oftmals genau für das nötige Verständnis und Einfühlungsvermögen, um die Nachhilfestunden so besonders effektiv und lehrreich zu machen.

  • Specialist (m/w/d) Customer Success für Online-Nachhilfe

    Der Studienkreis ist heute mit bundesweit rund 1.000 Standorten und bisher über einer Million geförderten Schülerinnen und Schülern einer der ...

  • Studentischer Nachhilfelehrer (m/w/d) [Saarbrücken | Saarlouis ...

    Campus Lernstudio, Ralf Linzmeier (www.campus.schule) sucht für die Standorte in Saarbrücken, Saarlouis und Homburg Studentischer Nachhilfelehrer  ...

  • Studentische Aushilfe IT - Nachhilfe (m/w/d)

    GÖRG gehört zu Deutschlands führenden unabhängigen Wirtschaftskanzleien. Unsere Top-Position in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts beruht auf der ...

Alle Jobangebote anzeigen

Wer sich für einen Job als Nachhilfekraft interessiert, dem stehen grundsätzlich zwei verschiedene Varianten offen: Die Arbeit in einem Nachhilfeinstitut oder eine selbständige Tätigkeit. Übrigens beschäftigen auch Institute häufig freischaffende Nachhilfelehrer, ein Gewerbeschein ist hier also ebenso nötig wie beim Privatunterricht. Hier kann man sich entweder gezielt auf einzelne Aushänge und Gesuche bewerben oder aber selbst entsprechende Nachhilfeangebote schalten - in Online Nachhilfebörsen und am Schwarzen Brett in Schulen, Supermärkten oder in der Uni, am besten also sowohl virtuell als auch direkt vor Ort. Neben dem fachlichen Wissen für das jeweilige Schuljahr und - Fach sollten auch die Didaktik stimmen - also die Fähigkeit, die eigenen Kenntnisse altersgerecht aufzubereiten und verständlich zu vermitteln. Geduld, Einfühlungsvermögen und eine strukturierte Arbeitsweise sind hierfür unbedingt erforderlich.